zum Inhalt springen

zur Navigation springen

Die 3 Steps – Guideline für den Autokauf

Step 1: Fakten klären vor dem Autokauf

Die Anschaffung eines neuen Autos ist und bleibt ein aufregendes Ereignis, denn der Kauf eines Autos tätigen Sie nicht alle Tage. Bereits im Vorfeld beschäftigen Sie sich mit verschiedenen Modellen, Marken, Preisen und Features. Dabei stellen Sie sich wahrscheinlich Fragen, wie die nachstehenden bevor Sie den Schritt ins Autohaus machen.
Budget: Was kann ich mir leisten? Wie viel Geld kann ich in mein neues Auto und dem Zubehör investieren?
Fahrzeugart: Was für ein Auto passt zu meiner Lebenssituation? Soll es ein Kombi, eine Limousine oder ein sportlicher Zweisitzer werden?
Must-Have: Worauf möchte ich auf keinen Fall verzichten? Was habe ich im alten Auto vermisst?
Autohauskenner-Tipp: Schreiben Sie sich für den nächsten Schritt - den Besuch im Autohaus - einen kleinen Spickzettel auf dem Sie alle offenen Punkte notieren, die Ihnen in den Sinn kommen. Mit dieser Strategie bleiben keine Fragen offen. Außerdem verlieren Sie die Kriterien, die Ihnen wirklich wichtig sind, nicht aus den Augen. Nutzen Sie dazu auch unsere Download Checkliste (PDF, 581,06 KB).

Step 2: Der Weg ins Autohaus

Orientieren Sie sich nicht nur an den Autohäusern, die sich in Ihrem direkten Umfeld befinden. Es lohnt sich durchaus, sich im Internet über die umliegenden Autohäuser zu informieren. Über die Umkreissuche von autohauskenner.de werden Ihnen Autohäuser im selbstgewählten Radius angezeigt. Sehen Sie sich die Bewertungen der Kunden an. Welches Autohaus biete auch nach dem Kauf noch einen guten Service an.
Spickzettel: Achten Sie im Gespräch mit dem Verkäufer darauf, dass Sie alle Fragen klären können, die Ihnen am Herzen liegen. Denn informieren ist Silber, doch eine Beratung ist Gold!
Modelljahreswechsel: Erfragen Sie ob ein Modelljahreswechsel stattgefunden hat. Beim Modelljahreswechsel werden Fahrzeuge von den Herstellern umgestellt und die Ausstattung um kleine Features erweitert. Sie könnten also Geld sparen, falls Sie sich für das Vorgängermodell entscheiden.
Konfiguration: Lassen Sie sich im Autohaus Ihren Traumwagen konfigurieren. Die Farbe und auch die Sonderausstattung ist ein entscheidender Punkt beim Wiederverkauf. Sie sollten sich also vorher Gedanken machen, welche Farbe Ihr neues Auto haben soll.
Autohauskenner-Tipp: Folgenden Satz werden Sie sich wohlmöglich zwei Mal durchlesen: Wählen Sie bei der Konfiguration nicht die günstigste Ausstattung mit vielen Extras. Ja, Sie haben richtig gelesen. Wählen Sie die nächstbeste oder höchste Ausstattung und ziehen Sie anschließend finanzielle Vergleiche. Fragen Sie nach, ob es Pakete gibt, die viele Ihrer gewünschten Features enthalten (z. B. das Lichtpaket).

Step 3: Probefahren, Entscheiden, Bewerten

Jetzt wird es spannend. Die Probefahrt ist unverbindlich und ist entscheidend für den erfolgreichen Autokauf. Nehmen Sie sich Zeit, um Ihren potentiellen Wagen genau kennenzulernen.
Probefahrt: Nehmen Sie sich zur Probefahrt einen guten Freund oder eine gute Freundin mit, denn vier Augen sehen bekanntlich mehr als zwei. Fahren Sie unbedingt eine Strecke von mehreren Kilometern. Lassen Sie die Lenkung, die Schaltung und das Bremsen auf sich wirken. Lernen Sie das Auto auch auf der Autobahn kennen. Machen Sie den rückwärts einparken Test, um zu sehen, ob der gewünschte Wagen sich von Ihnen gut handeln lässt oder etwaige Tücken hat.
Autohauskenner-Tipp: Unternehmen Sie Ihre Probefahrt wenn möglich bei gutem Wetter mit hellem Tageslicht. Unter diesen Bedingungen können Sie alle Features und Details deutlich wahrnehmen. Überlegen Sie sich bei dieser Gelegenheit schon mal, welches Zubehör Sie zusätzlich in Ihrem Auto haben wollen.
Verkaufsgespräch: Sammeln Sie vor dem Verkaufsgespräch nochmal all Ihre Gedanken und nehmen Sie sich Ihren Spickzettel zur Hand. Sind all Ihre Fragen beantwortet und zu 100 % geklärt? Wiederholen Sie im Gespräch die Aussagen des Verkäufers. „Ich habe Sie also richtig verstanden, dass…“
Autohauskenner-Tipp: Bedenken Sie im Verkaufsgespräch, dass Sie auch Zubehör für Ihr Auto benötigen werden. Angefangen von verpflichteten Dingen wie Warnwesten und Verbandskasten, über Fußmatten bis hin zu den richtigen Sommer-, Winter- oder Allwetterreifen.
Bewerten und Weiterempfehlen: Sie sind zufrieden? Was ist Ihnen besonders positiv in Erinnerung geblieben? Was hat Ihnen nicht gut gefallen? Hinterlassen Sie eine Bewertung auf autohauskenner.de um weiteren Kunden und vor allem Ihrem Autohaus ein Feedback zu geben. Der Bewertungsprozess dauert nur wenige Minuten und ist besonders hilfreich.

Download Checkliste (PDF, 581,06 KB) zur Unterstützung beim Autokauf.

Ordentlich Spritgeld gefällig?
Einfach beim Strom sparen.
Was für mich möglich ist: hier unverbindlich Rechner ausprobieren.