zum Inhalt springen

zur Navigation springen

Die Klimaanlage, eine Bakterienschleuder?

Die Klimaanlage, unser Retter in der Not. Doch wenn wir uns nicht regelmäßig um den Retter in der Not kümmern, kann uns dieser zukünftig auch nicht weiterhelfen.

Wenn die Klimaanlage riecht, ist es zu spät

Ein muffiger Geruch der sich beim Einschalten der Klimaanlage im Auto verteilt. Sehr unangenehm und auch nicht gut für die Gesundheit. Doch woran liegt das?
Die Übeltäter, die den Geruch verursachen, sind Pilze und Bakterien, die sich zwischen dem Gebläse und dem Verdampfer einnisten.

Klimaanlagenwartung betrifft auch den Umweltschutz

Austretendes Kühlmittel belastet die Umwelt. Bei einer Wartung werden undichte Stellen entdeckt und beseitigt. Außerdem wird das alte Kühlmittel entfernt.

Diese Dienstleistungen gehören zu einem Klimaanlagen-Check:

- Wartung mit Funktions- und Sichtprüfung
- Kältemittelaustausch
- Öl für den Kompressor ergänzen
- Desinfektion um Bakterien und Pilze zu entfernen
- Bei Bedarf Reparatur der Anlage
Wenn Sie den nächsten Klimaanlagencheck nicht abwarten können, können Sie Ihre Klimaanlage auch selbst desinfizieren. Sie benötigen dafür spezielle Reinigungssprays oder –schäume. Jedoch ersetzt dies noch lange keinen professionellen Check.

Klimaanlagencheck nicht aufschieben


Viele Autohäuser bieten einen preiswerten Klimaservice an. Schieben Sie diesen nicht auf die lange Bank. Wenn die Klimaanlage fachmännisch gewartet wird, haben Krankheitserreger wie Pilzsporen keine Chance.Dazu kommt, wer die Wartung vernachlässigt schadet nicht nur seiner Gesundheit. Es können auch Schäden in Höhe von mehreren tausend Euro entstehen.
Wer jetzt einen Termin vereinbart, ist auf der sicheren und kühlen Seite. Autohaus finden.
Ordentlich Spritgeld gefällig?
Einfach beim Strom sparen.
Was für mich möglich ist: hier unverbindlich Rechner ausprobieren.