zum Inhalt springen

zur Navigation springen

Trick 17: Bildung der Rettungsgasse liegt auf der Hand

24.07.2017 - Fakt ist, es gibt eine klare Regelung für die Rettungsgasse: Die Autos der linken Spur fahren an den linken Rand und die Fahrer auf der rechten Spur fahren weit nach rechts - auch wenn es mehrere Spuren gibt.
So geht die Rettungsgasse: die Rechte-Hand-Regel
Einfach zu merken und unbedingt weiter zu verbreiten, ist die »Rechte-Hand-Regel«: Strecken Sie Ihren Arm aus und halten Sie sich Ihre rechte Hand mit dem Handrücken gen Gesicht. Fällt Ihnen etwas auf? Richtig, das Prinzip der Rettungsgasse liegt Ihnen auf der Hand. Der Daumen symbolisiert die Linksfahrer, alle weiteren Spuren fahren rechts, sodass sich inmitten dieser beiden Optionen die Rettungsgasse bildet.
Warum die Rettungsgasse so wichtig ist
Das Bundesministerium hat beschlossen: Ab 2017 muss ab stockendem Verkehr - nicht erst im Stau - eine Rettungsgasse gebildet werden. Die Rettungsgasse kann Leben retten und muss daher umgehend von jedem Autofahrer sofort umgesetzt werden, damit Krankenwagen und Notärzte, Feuerwehr und Polizei schnell an den Unfallort gelangen. Dringend notwendig ist es, dass jeder Autofahrer weiß, was zu tun ist, bevor ein Chaos ausbricht.
Ordentlich Spritgeld gefällig?
Einfach beim Strom sparen.
Was für mich möglich ist: hier unverbindlich Rechner ausprobieren.