zum Inhalt springen

zur Navigation springen

Winterreifen Shortfacts – das müssen Sie wissen

Im Grunde gibt es keine Regel oder Pflicht, die es vorsieht, das Auto mit einer Winterbereifung zu fahren. Ausnahmen gibt es situationsbedingt, wenn beispielsweise Schnee auf den Straßen liegt, Glatteis herrscht und der Schnee auf den Straßen zu einer gefährlichen, rutschigen Masse wird.
Winterreifen-Strafen und Bußgeld
Wer bei winterlichem Wetter, welches in den Monaten zwischen Oktober bis Ostern durchaus zu erwarten ist, ohne Winterreifen fährt und den Straßenverkehr somit gefährdet, dem droht ein Bußgeld. Wenn jemand mit nicht wintertauglichen Reifen durch den Schnee fährt, muss er 60 Euro Bußgeld zahlen und erhält einen Punkt. Kommt es jedoch zusätzlich zu einem Unfall, muss der Verursacher mit einer Strafe von 120 Euro und einem Punkt rechnen.
Zahlen und Zeichen auf Winterreifen
Zahlen auf den Winterreifen: Versteckte, aber wichtige Informationen. Jeder Autoreifen ist am Rand mit einer Zahlen- und Buchstabenfolge markiert. Hieraus lassen sich die Daten des Reifens erkennen. Nehmen wir an, der Reifen hat die Kennzeichnung „260/60 R 16 90 W“.
Dieser Reifen ist 260 Millimeter breit und das Verhältnis der Höhe zur Breite des Reifens beträgt 60 %. Die Bauart des Reifens ist „R“ = Radialreifen. Die Felgen haben einen Durchmesser von 16 Zoll. Der Tragfähigkeitsindex liegt bei 90, was laut der Tragfähigkeitsindex-Tabelle eine Reifentragfähigkeit von 600 Kilogramm pro Reifen ausmacht. Die maximal zulässige Geschwindigkeit, auch Speedindex genannt, beschreibt das „W“. Diese Initiale steht für maximal 270 km/h.
Profiltiefe der Winterreifen
Für Winterreifen gilt eine gesetzliche Profiltiefe von 1,6 Millimetern. Abgefahrene Reifen sind durchaus gefährlich und bergen ein hohes Risiko. Automobilclubs und Experten weisen darauf hin, dass bereits ab 4 Millimeter ein sicheres und zuverlässiges Fahren im Schnee nicht mehr gewährleistet werden kann.
Der goldene Trick
Ein Trick, wie Sie kostengünstig Ihre Profiltiefe messen können: Nehmen Sie sich ein 1 Euro Stück zur Hand. Der goldene Rand des 1 Euro Stücks ist exakt 3 Millimeter breit. Wenn man die Münze also inmitten des Profils hält und der goldene Rand verschwindet, können Sie ohne Bedenken weiterfahren. Aber Achtung! Sollten Sie den goldenen Rand sehen, sollten Sie zeitnah die Werkstatt Ihres Vertrauens aufsuchen.
Das Schneeflockensymbol: Test und Gütesiegel
Große Veränderungen im Winterreifensegment: Ab Januar 2018 dürfen Winterreifen nur noch mit dem Schneeflockensymbol produziert werden, nachdem sie festgelegten Prüfungen und Tests unterzogen worden sind. Das „Matsch und Schnee“-Symbol ist Vergangenheit. Was Sie darüber unbedingt wissen sollten, lesen Sie in unserem Blogbeitrag über das Schneeflockensymbol.